Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Altergerechte Entwicklung
Warum das Spielen von Anfang an so wichtig ist

Wie ermöglichen wir unseren Babys einen optimalen Start ins Leben? Wie fördern wir ihre Entwicklung im Laufe des ersten Lebensjahres? Prof. Dr. André Zimpel, Entwicklungspsychologe und Erziehungswissenschaftler an der Universität Hamburg sowie Experte für Fisher-Price, weiß, warum Spielen schon für Babys wichtig ist.

Frisch geborene Babys können noch kaum etwas sehen, aber auf einer Distanz von 30 Zentimetern durchaus das Gesicht ihrer Mutter erkennen. Sie erkennen an Stimmklang und an der Gesichtsmimik, wie es ihren Bezugspersonen geht.

Aus diesem Grund ist es in der frühen Phase besonders spannend, wenn man sich auf einer kurzen Distanz mit den Babys beschäftigt, sobald sie wach sind. Innerhalb des ersten Monats fordern das Saugen, das Folgen von bewegten Objekten mit den Augen, das Schließen der Hand bei Berührung und das unwillkürliche Strampeln alles von den Kleinen.

Sie beginnen mit Objektspielen, die auch für die nächsten zwei Jahre spannend bleiben. Sie nehmen ihre Umgebung langsam wahr. Der Holzklotz wandert in den Mund und wird auf Geruch, Geschmack, Form und Größe untersucht. Gerne kommt es in dieser Spieleetappe auch vor, dass die Objekte wieder und wieder auf dem Boden landen, einfach um zu erkennen, dass sie plötzlich verschwinden und wiederauftauchen können.

Sobald das Brabbeln bei den Kleinen beginnt, werden sie durch jeden Blickkontakt mit ihren Bezugspersonen und durch die sogenannte „Babysprache“ besonders motiviert, vor sich hin zu murmeln. Spielen ersetzt die einstige Verbundenheit mit der Mutter über die Nabelschnur. Daher ist die gemeinsame Zeit und Beschäftigung als Familie so wichtig. Das Spielen fördert nicht nur das Zusammenwachsen als Familie, sondern unterstützt auch die geistige Entwicklung: Denn anregende Spiele wirken sich positiv auf das Gehirn der Neugeborenen und damit auf die spätere Entwicklung aus. Altersgerechtes Spielen ist daher unerlässlich, um Babys beim bestmöglichen Start ins Leben zu unterstützen.

Unser Entwicklungsexperte

Prof. Dr. André Zimpel, Entwicklungspsychologe und Erziehungswissenschaftler an der Universität Hamburg; Experte für Fisher-Price

Profilbild

Unsere Autorin

Irlana Nörtemann

Irlana Nörtemann ist seit vielen Jahren mit Herzblut Redakteurin bei Junior Medien. Zu ihren Aufgaben zählt auch Content Management.

Als Mutter eines Jungen lässt sie ihre Alltagserfahrungen in ihre Artikel mit einfließen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Themen Reise und Gesundheit.

Teile diesen Artikel:

]