Anzeige

Tipps für den Gabentisch: Weihnachtsgeschenke für Kleinkinder und Babys

Ob Großeltern, Onkel oder Tanten, sie alle stehen jedes Jahr vor der gleichen Frage: Was sollen wir bloß den Kleinen zu Weihnachten schenken? Vor allem in den ersten Lebensjahren sind Geschenke für Kinder besonders faszinierend. Durch Ertasten und Fühlen begreifen Babys und Kleinkinder im wahrsten Sinne des Wortes ihre neue Welt und erlernen dabei körperliche sowie geistige Fähigkeiten. Um sie bei dieser Entwicklung gezielt zu fördern, sollte das Weihnachtsgeschenk sorgfältig ausgewählt werden. Es soll einerseits das Kind spielerisch weiterentwickeln – es aber andererseits nicht überfordern. Fisher-Price gibt Tipps, wie sich kleine Kinderherzen mit dem passenden Geschenk erobern lassen und hat eine tolle Geschenkidee für kleine große Persönlichkeiten im Gepäck ...

Tipp 1: Die Eltern fragen
Bevor die Suche nach einem Geschenk losgeht, unbedingt die Eltern fragen. Sie wissen meistens, welche Wünsche ihren Kindern auf dem Herzen liegen oder zumindest, was sie gut gebrauchen können. Durch den Austausch mit den Eltern bekommt man schon mal ein gutes Gefühl, in welche Richtung es gehen soll. Außerdem lassen sich so Überschneidungen mit anderen Weihnachtsgeschenken vermeiden.

Tipp 2: Keine falschen Hoffnungen machen
Kinder haben viele Träume, doch nicht alle lassen sich erfüllen. Wenn sich die Kleinen etwas zu Weihnachten wünschen, was nicht geschenkt werden kann oder möchte, so sollte man frühzeitig mit dem Kind darüber sprechen. In aller Ruhe sollte erklärt werden, warum der Wunsch nicht zu erfüllen ist und sich stattdessen auf andere, realisierbare Wünsche konzentriert werden sollte. Somit haben lange Gesichter unterm Christbaum keine Chance. 

Der BeatBo eignet sich für Babys ab neun Monate

Tipp 3: Auf die Altersempfehlung achten
Beim Kauf von Geschenken für Kinder immer auf das empfohlene Alter achten. Spielzeuge sollen dem individuellen Entwicklungsstand des Kindes entsprechen und so den Entdeckergeist fördern und die Fantasie beflügeln. Ist ein Geschenk zu „babyhaft“, kann das Kind eventuell eingeschnappt reagieren. Überfordert das Geschenk hingegen das Kind, kann es schnell zu Frust kommen. Fisher-Price bietet Spielzeuge für Kinder aller Altersstufen, damit das spielerische Lernen immer Spaß macht.

Auch Dreijährige lieben den BeatBo
BeatBo - DIE Geschenkidee von Fisher-Price

Für alle die noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sind, hat Fisher-Price diese tolle Geschenkidee im Gepäck: Mit dem kleinen Kerlchen BeatBo wird Weihnachten alles andere als langweilig. Drückt das Kind auf BeatBo‘s Bauch oder auf einen der Knöpfe an seinen Füßen geht die Action los und BeatBo gibt Lieder, Lerninhalte und Tanzbewegungen zum Besten. Der Spielspaß lässt sich in drei Einstellungen ganz einfach an den Entwicklungsstand des Kindes anpassen, was BeatBo zum unterhaltsamen und vor allem treuen Begleiter über viele Jahre hinweg macht.

BeatBo: ab 9 Monaten bis 3 Jahre.

Weitere Inspiration gibt es auf www.fisher-price.com/de

wirEltern.de - Newsletter

Gewinnspiele und deine Themen. Jede Woche neu.