Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Gesund und sicher schlafen

Gute Nacht!

Damit das Baby gesund und sicher schläft, gilt es einige Punkte zu beachten. Von der richtigen Raumtemperatur bis zum Schlafsack. Tipps für eine gute Nacht.

Temperatur:
Es ist nicht nötig, das Kinderzimmer unnötig aufzuheizen. Ganz im Gegenteil: Ebenso wie Erwachsene schlagen Kinder am besten in kühlen Räumen. Die ideale Schlafraumtemperatur beträgt 16 bis 18 Grad. Sollte es zu kalt sein, wir sich Ihr Kind melden.

Frische Brise:
Wichtig: Frische Luft im Kinderzimmer. Sorgen Sie deshalb immer dafür, dass ausreichend frische Luft vorhanden ist. Auch Schlafsack und Matratze sollten täglich gelüftet werden.

Rücklings:
Ihr Baby sollte stets auf dem Rücken schlafen, sowohl tagsüber als auch nachts. Die Rückenlage ist die sicherste Schlafposition, auch wenn das Baby zum Spucken neigt. Die Bauchlage gilt dagegen als riskant.

Schnullerkind:
Bieten Sie Ihrem Kind zum Schlafen einen Schnuller an. Denn mit dem Schnuller im Mund hat Ihr Kind weniger Lust, sich auf den Bauch zu drehen.

Bahn frei:
Achten Sie darauf, dass kein Hitzestau in Babys Bett entsteht. Verzichten Sie deshalb auf Kopfkissen, Schlafmütze und Schaffell im Bett. Alles, was das Baby einengen könnte.

Bewegungsfreiheit:
Das Mittel der Wahl heißt: Schlafsack. Decken können ein Risiko darstellen, wenn das Baby sich darunter verkriecht und kaum Luft bekommt. Achten Sie beim Kauf eines Schlafsacks darauf, dass er nicht zu lang und nicht zu weit ist. Ein guter Schlafsack wärmt, ohne das Kind einzuschränken, so dass es sich frei bewegen kann.

Schnurlos:
Weniger ist mehr. Hängen Sie kein Spielzeug an Schnüren über das Bett Ihres Babys. Kordeln und Schnüre können schnell gefährlich werden, wenn das Kind damit unbeaufsichtigt spielt. Ach zu viel Spielzeug oder große Stofftiere sollten hier nicht herumliegen.

Rauchfrei:
Eigentlich selbstverständlich: Rauchen Sie nicht in den ersten zwei Lebensjahren Ihres Kindes. Denn Rauchen gilt als eine Ursache für den plötzlichen Kindstod.

Teile diesen Artikel:

]