Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Hilfe in der Stillzeit

Eine Stillberaterin für alle Fälle

Was macht eine gute Stillberaterin aus? Unsere Expertin erklärt, wo Mütter die ideale Hilfe rund ums Stillen ihres Babys finden.

 

Stillen als der optimale Start ins Leben eines jeden Kindes ist oft nicht so leicht und einfach, wie man sich das vorstellt. Die meisten Mütter wollen stillen, selbst in schwierigen Situationen. Weil sie selbst oft nicht gestillt wurden, können sie keine fundierten Informationen zum Stillen von ihren Müttern erhalten. Umso größer sind die Erwartungen an das Gesundheitspersonal.

 

Im Zweifelsfall weiß die Laktationsberaterin Rat

Die Grundberatung fürs Stillen wird meist bei der Wochenbettbetreuung durch die Hebammen abgedeckt. Die Realität zeigt allerdings, dass die Hebammen manchmal an ihre Grenzen stoßen und dann an den Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen (IBCLC) weiterverweisen. Im Beruf der Hebammen geht es um viele Themen: die Schwangerschaft, die Geburt, die Rückbildung, um die Entwicklung des Kindes, um mögliche Geburtskomplikationen und deren Vermeidung, Ernährung und vieles mehr. Bei Erkrankungen von Mutter oder Kind bzw. wenn komplexere Stillprobleme auftreten, sollte die Laktations- und Stillberatung durch Mitglieder vom IBCLC in Anspruch genommen werden. 

Das kann bereits während der Schwangerschaft passieren, wenn Erkrankungen oder andere Probleme bereits bekannt sind, oder nach der Geburt, wenn Stillprobleme mithilfe der Nachsorgehebamme allein nicht behoben werden können.

 

Allgemeine Tipps zum Essen bis ins Kleinkindalter

Heute weiß man, dass Stillen für die körperliche Gesundheit und für die psychische und soziale Entwicklung des Kindes besonders wertvoll ist. Damit das Stillen funktioniert und zu einem Gewinn für Mutter und Kind wird, sind richtige Informationen in der Schwangerschaft und fachliche Anleitung nach der Geburt die Grundlagen für eine gute beidseitige Beziehung. Stillberaterinnen bieten fachlich kompetente, einfühlsame und bedürfnisgerechte Beratung. Sie verstehen sich als Anlaufstelle für Fragen und Probleme, die sich mit dem Stillen ergeben, und bieten wissenschaftlich fundierte Informationen über das Stillen. Sie begleiten Familien von der Schwangerschaft bis ins Kleinkindalter hinsichtlich der Säuglingsernährung.

 

Diese Themen solltest du in der Stillberatung ansprechen:

 

  • Ich bin schwanger – wie bereite ich mich aufs Stillen vor?
  • Wie ernähre ich mich in der Stillzeit richtig?
  • Wie oft soll ich mein Baby stillen?
  • Was mache ich bei zu viel bzw. zu wenig Milch?
  • Bekommt mein Baby genug Milch?
  • Was mache ich bei offenen Brustwarzen, Milchstau und Brustentzündung?
  • Stillen nach einem Kaiserschnitt?
  • Wie kann ich meine Milch abpumpen und aufbewahren?
  • Wie verbinde ich Beruf und Stillen?
  • Wie funktioniert das Abstillen?
  • Stillen klappt nicht – was nun?

 

Unsere Still-Expertin

Iris Wagnsonner, Stillberaterin (IBCLC), aus Wien betreibt das Portal www.stillwissen.com

]