Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Einfach ausspannen

5 Dinge, die jeder Mutter sofort guttun

Zu wenig Schlaf? Zu viel zu tun? Einen blöden Kommentar kassiert? Oder gar den Apfel falsch geschnitten? Es gibt Tage (und seien wir ehrlich: Das sind viele!), an denen müssen Mütter einfach einmal extra tief durchatmen. Oder laut lachen.

1. Dieser Instagram-Account

Weil ich mit Worten besser als mit der Kamera umgehen kann, bin ich eher auf Twitter als auf Instagram unterwegs. Aber einen Insta-Account checke ich dennoch fast täglich: die gang.of.moms. Der recht neue und noch sehr kleine Account plädiert für ein Mama-Leben ohne Perfektion und Mom-Bashing, dafür mit mehr Verständnis, Miteinander und dickem Iced Latte macchiato in der Hand. Bereitet mir persönlich immer sofort gute Laune – und hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient.

2. Dieser Blog

In meiner Social-Media-Heimat Twitter wimmelt es von wahnsinnig witzigen Familien-Tweets: kleine Einblicke in den Familienalltag völlig Fremder, die einem das wunderbare Gefühl geben, dass man nicht allein ist in diesem Chaos namens Elternschaft. Die schönsten Family-Tweets sammelt Buchautor Christian Hanne und stellt sie wöchentlich auf seinem Twitter-Account und in seinem Blog Familienbetrieb vor. Perfekt zum Durchklicken, Laut-Auflachen, Durchatmen und Weitermachen.

kinder! im Abo

kinder! setzt sich intensiv mit den erzieherischen und unterhaltenden Themen auseinander, die Eltern und Kinder interessieren und beschäftigen.

Mehr Infos

3. Dieser Hashtag

Twitter-Eltern können nicht nur sehr witzig, sondern auch sehr ehrlich sein. Unter dem Hashtag #ehrlicheeltern beichten Väter und Mütter kleine und große Verfehlungen aus dem Familienalltag. Tut unheimlich gut, wenn man zum Beispiel realisiert, dass andere Eltern die Conni-Vorlesegeschichten genauso leid sind wie man selbst – oder um einfach zu realisieren, dass es "die perfekte Mutter" oder "den perfekten Vater" nirgendwo gibt.

4. Diese Kampagne

Keine Ahnung, was sich der weibliche Hormonhaushalt dabei denkt – aber seitdem ich Kinder habe, fange ich selbst bei guter Werbung an zu heulen. Als ich das Motiv der neuen Joolz-Kampagne #jedegeburtzaehlt gesehen habe, war es fast wieder soweit: "Du bist eine Heldin. Egal wie, egal wo du dein Kind zur Welt gebracht hast", steht da. Stimmt, denke ich. Und fühle mich gleich ein bisschen besser. Schöne Aktion! Und eine interaktive noch dazu: Noch bis zum 8. Mai 2019 können Mütter und schwangere Frauen an der Online-Umfrage teilnehmen und von ihren Erfahrungen rund um das Thema Geburt und Geburtsplanung berichten.

5. Dieses Musikvideo

Dieser Song bedarf keiner weiteren Worte. Viel Freude beim Zuhören.
 

Profilbild

Unsere Autorin

Silke Schröckert

Silke Schröckert wollte Journalistin werden, seit sie im Alter von acht Jahren das erste Mal Lois Lane in "Superman" gesehen hatte. Mit 23 wurde sie Chefredakteurin eines Kinderzeitschriftenverlages.

Heute ist Silke spezialisiert auf Familienthemen und textet für Kinder- und Comic-Magazine. Das freut vor allem Sohn Tom und Tochter Mina. Auf ihrer eigenen Seite schreibt sie für die Generation Großeltern. Bei wireltern.de nimmt sie sich aktuellen Themen aus Sicht einer Zweifach-Mama an.

Teile diesen Artikel:

]