Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Überraschungen am Elternsein

Top 5 der Dinge, die wir so nicht erwartet hätten

„Das sagt einem vorher ja auch keiner!“ Kommt dir dieser Satz bekannt vor? Meistens rufen wir Eltern ihn aus, wenn die lieben Kleinen uns mal wieder in den Wahnsinn treiben. Doch jetzt mal ehrlich: Es gibt auch unbeschreiblich schöne und einmalig wunderbare Momente, von denen wir Eltern überrascht werden.

Dinge, die uns SO auch keiner vorhergesagt hat. Und von denen wir nie geglaubt hätten, dass uns so etwas Wunderbares jemals widerfahren würde. Eine Studie hat jetzt herausgefunden, was die schönsten Überraschungen am Elternsein sind:

Platz 5: Die Bereicherung des Alltags durch ein Kind.

Klar, manches (vieles) wird anstrengender (und wie…). Aber Hand aufs Herz: Ein glückliches Kinderstrahlen, das Geräusch von kleinem Füßchen-Getrappel oder das gemütliche Vorlesen mit Kuschel-Einheit sind jeden Wutanfall und jedes Supermarkt-Gebrüll tausendfach wert!
 

Platz 4: Wie sich die eigenen Prioritäten zugunsten der eigenen Familie verändern.

Ist es nicht herrlich, wie viel wichtiger Familie, Freizeit, Glück und Gesundheit plötzlich werden? Und ist es nicht erstaunlich, wie viel weniger Bedeutung wir plötzlich eigentlich unwichtigen Dingen zumessen, die früher wahre Dramen für uns bedeutet habe? Hätten wir das mal früher hinbekommen...
 

Platz 3: Wenn das Kind lacht und sich freut.

Es ist dieses Geräusch, das sofort dafür sorgt, dass unsere eigenen Mundwinkel mit nach oben schnellen: Unser Herz geht auf, wenn wir sehen, wie unser Nachwuchs sich ehrlich über etwas freut. Das Lachen unseres Kindes erkennen wir unter Tausenden. Und wenn wir könnten, würden wir es in Dauerschleife hören.
 

Platz 2: Die Liebe und das Vertrauen des Kindes in seine Eltern.

„Du verstehst das nicht, du hast keine Kinder.“ Wie oft haben wir diesen Satz zu hören bekommen, als wir noch keine Kinder hatten! Heute wissen wir: Es ist tatsächlich so. Dieses unbeschreibliche Gefühl, das das Urvertrauen unseres Kindes in uns auslöst, hat uns so vorher einfach niemand erklären können. Und es ist großartig.
 

Platz 1: Das eigene Kind bei seiner Entwicklung zu beobachten.

Klar: Unsere eigenen Eltern haben sich auch unsere Bilder an den Kühlschrank gehängt. Wirklich verstanden haben wir das spätestens im Schulalter nicht mehr. Aber wir hatten auch keine Ahnung, welchen Stolz sie dabei empfunden haben! Jedes Mal, wenn unser Kind etwas Neues lernt, platzen wir vor Glück. DAS hat uns so vorher auch niemand gesagt.


Diese Top 5 ist ein Ergebnis der Studie „Elternsein2019 – zwischen Zweifeln und bedingungsloser Liebe“. In der repräsentativen Studie hat das Unternehmen Pampers in Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa 1.000 Eltern mit Kindern im Alter von 0-4 Jahren zu positiven Überraschungen am Elternsein und zu Zweifeln und Druck, der auf Eltern ausgeübt wird, befragt. 

 

Teile diesen Artikel:

]