Diskussionsrunde Mode mieten, für wenige Euro bestellen und sorgenfrei zurücksenden – Tchibo share

Das Angebot zur Online-Miete von Kinderkleidung begeistert auch unsere Mama-REPORTER. Einige von ihnen sind zu Tchibo gefahren, um sich genau zu erkundigen.

Mama-REPORTER: Jede Woche eine neue Welt – das ist der Slogan von Tchibo seit Jahren. Dazu passt ja das neue Mietangebot von Kinderkleidung sehr gut.
Tchibo:
Ja, das ist der Markenkern von Tchibo. Nur eine gewisse Zeit ein Angebot machen, also wechselnde Sortimente – das soll Abwechslung und Flexibilität bieten. Und unser Share-Programm passt da sehr gut, weil es Abwechslung bietet, ohne dass dabei etwas Neues gekauft werden muss.

Wie entscheiden Sie, ob ein Produkt ins Mietmodell kommt?
Grundsätzlich wählen wir Produkte mit möglichst langer Lebensdauer aus. Dazu fließen die vielen Erfahrungen aus unseren Prüflabors ein: so die Materialbeschaffenheit und der Sitz. Natürlich spielen die Verkaufszahlen eine Rolle. Wichtig sind auch Bequemlichkeit und Haltbarkeit, die bei uns von Haus-Models ausprobiert werden. Und bevor wir ein Produkt wirklich anbieten, lassen wir uns von ausgewählten Lieferanten Warenmuster anliefern – da spielen z. B. ökologische Kriterien eine wichtige Rolle.

Neuware riecht ja immer etwas nach Chemie. Wie sieht es mit den Mietsachen aus?
Neue Kleidung sollte immer gemäß der Waschanleitung vor dem ersten Tragen einmal gewaschen werden. Eine 40-Grad-Reinigung reicht meist aus. Denn die Kleidung geht ja durch mehrere Hände, in den Läden und beim Verpacken, gerade wenn sie nicht eingeschweißt ist. Die Mietsachen sind wiederum mit Industriewaschmaschinen hygienisch nach der Rücksendung und vor dem neuen Versand gereinigt worden. Das passiert nach den strengen Kriterien vom Robert Koch-Institut, das entspricht dem Waschvorgang im Krankenhaus.

Wie läuft der Leih-Prozess genau ab?
Der Kunde wählt ein Produkt und entscheidet sich für Neuware oder für die Qualität „wie neu“. Secondhand ist natürlich etwas günstiger. Die Ware wird wie bei jedem Onlineshop ausgeliefert, das Angebot gilt derzeit aber nur für Deutschland. Die Mindestmietdauer ist ein Monat – danach wird tageweise abgerechnet. Es wird eine monatliche Rechnung verschickt. Es gibt momentan keinen Mindestbestellwert, allerdings ist ab 15 Euro der Versand kostenfrei. Ein Rückversand pro Bestellung ist gratis, weitere Retourscheine können bestellt werden. Also kann der Kunde seine Rücksendung selbst zusammenstellen und entscheiden, wie lange er Waren leihen möchte.

Bei neuen Kollektionen - hier für Babys - muss immer auch der Verpackungsaspekt bedacht werden

Und wenn ich als Kunde etwas zurückschicke? Hafte ich, wenn etwas beschädigt ist?
Nein, der Besteller hat damit nichts mehr zu tun. Er ist total sorgenfrei. Auch wenn die Ware noch einen Fleck hat, der nicht mehr rausgeht, oder wenn etwas kaputt ist, haftet der Besteller nicht.

Kann ich unendlich lange mieten?
Man kann so lange mieten, bis der Verkaufspreis der Neuware erreicht ist. Die Kleidung kann bisher sehr gut weitervermietet werden. Der Rekord bei unserem Partner liegt bei zehn Kindern. Es gibt auch wenig Verschleiß. Nur ganz wenig Ware kann nicht mehr weitervermietet werden. Unser Partner hat viel Erfahrung mit dem Ablauf, er checkt genau die Qualität auch der Secondhand-Ware und organisiert die Reinigung oder den Austausch.

Was passiert denn eigentlich mit Kleidungsstücken, die gar nicht mehr verschickt werden können?
Kleidung, die noch getragen werden kann, aber nicht mehr weitervermietet werden kann, weil z. B. Farben verblasst sind oder ein Knopf fehlt, werden an die Deutsche Kleiderstiftung gespendet. Das ist eine gemeinnützige Organisation, die nach den Standards vom Dachverband FairWertung e. V., Altkleider sammelt und damit soziale Projekte unterstützt

Manchmal möchte ich etwas bestellen, das nicht mehr im Lager ist. Was passiert dann?
Wir haben natürlich eine Mengenplanung, die auf Tchibo-Erfahrungen zurückgreift. Durch unsere Tchibo-Verkaufskanäle haben wir auch bei Tchibo share eine große Auswahl und können teilweise nachbestellen.

Sie bieten neuerdings auch Spielzeug für Kleinkinder zum Leihen an.
Noch haben wir nicht so viele Erfahrungen wie bei der Kleidung. Aber wir sehen schon, dass selten etwas kaputtgeht. Einzelteile fehlen kaum. Vor der weiteren Vermietung muss geprüft werden, dass die Ware wie neu aussieht, keine groben Gebrauchsspuren hat.

Die Qualität wird in Labors geprüft

Wie wird z. B. Holzspielzeug gesäubert?
In großen Spielzeug-Waschmaschinen – die Ware ist absolut hygienisch sauber.

Gibt es bald auch Angebote für Kleidung für ältere und größere Kinder?
Das Programm erweitern wir in diese Richtung. Immer steht der Mehrwert und der Gedanke der Nachhaltigkeit obenan. Allerdings müssen wir bei größeren Kindern mehr die Abwechselung im Angebot bedenken. Gerade Mädchen wollen experimentieren. Auch für Mütter ist ein kleines Leih-Angebot schon online.

Wollen Sie auch für besondere Anlässe Produkte anbieten – z. B. für die Taufe oder den Skiurlaub?
Das werden wir verstärkt angehen. Denn die kurze Miete (bis zu einem Monat) zahlt sich dann ja wirklich aus, das sind dann ja nur wenige Euro, die bezahlt werden müssen.

Aufgezeichnet von Christian Personn

wirEltern.de - Newsletter

Gewinnspiele und deine Themen. Jede Woche neu.