Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Im Auto sicher unterwegs

Kindersitztest 2015

Alle Jahre wieder ... prüfen ADAC und Stiftung Warentest Autokindersitze auf Herz und Nieren. Mit welchem Modell dein Kind gut fährt - alle Test-Gewinner und -verlierer im Überblick. Plus: Video.

 

Im aktuellen Test haben ADAC und Stiftung Warentest 23 Kindersitze aus allen Gewichtsklassen genauer unter die Lupe genommen - darunter auch zwei nach neuer „i-Size-Norm“. Immerhin: Die meisten Kandidaten trotzten den verschärften Testbedingungen, unter anderem hinsichtlich des Frontal- und Seitenaufpralls: 14 Kandidaten waren im Kindersitztest 2015  "gut", vier "befriedigend". Vier Modelle fielen mit „mangelhaft“ durch. So beispielsweise der "Casualplay Sono Fix" und der "Simple Parenting Doona" mit und ohne Isofix Base - hier wiesen die Prüfingenieure eine erhöhte Schadstoffbelastung mit Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen, kurz: PAK, nach. 

 

Sicherheitsmängel beim "Hauck Varioguard"

Der "Hauck Varioguard" versagte aufgrund von Sicherheitsmängeln im Frontal-Crashtest. Der Hersteller reagierte prompt und bietet seinen Kunden, die den Varioguard mit der 3-Punktgurt Befestigung im Fahrzeug nutzen, ein Nachrüstset an, um die Sicherheit und Stabilität des Kindersitzes zu erhöhen (bei der Verwendung der Isofix-Befestigung im Fahrzeug ist das Nachrüstset nicht erforderlich). Das Nachrüstset kannst du kostenfrei per Telefon beziehungsweise über das Kontaktformular auf www.hauck.de anfordern. Aktualisierte Informationen zum Thema bekommst du unter www.hauck.de/de/hauck/info-bereich, Hotline des Herstellers: 09562/986 289.

 

Alle Testergebnisse im Überblick

Video: Der ADAC-Kindersitztest 2015

Teile diesen Artikel:

]