Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Urlaub ohne Grenzen

Familienferien in Tirol

Wandern oder Wellness, Action oder Ausspannen: Über den perfekten Urlaub hat jedes Familienmitglied so seine eigenen Vorstellungen. In dem malerischen Örtchen Kössen, unmittelbar an der Grenze zwischen Tirol und Bayern, kommt jeder auf seine Kosten. Und: Mit dem „Peternhof“ bietet die Region ein Hotel, das für kleine und große Gäste gleichermaßen zum Erlebnis wird.

Können Eltern eigentlich mit ihren Kindern in Urlaub fahren und trotzdem hin und wieder mal ungestört entspannen oder sich ihren Hobbys widmen? Ja, können sie! Und: Können Kinder mit ihren Eltern im Urlaub spannende Aktivitäten erleben, aber auch Spiel und Spaß mit Gleichaltrigen, wenn Mama und Papa zur vermeintlich langweiligen Wanderung aufbrechen? Ja, können sie! Zum Beispiel in Kössen. Genauer: im Hotel „Peternhof“.

Der „Peternhof“, das sind ein Stammhaus mit insgesamt 130 Gästebetten, die Chalets „Theresia“ und „Elisabeth“ sowie das „Kaiserschlössl“ mit seinen 15 geräumig-gemütlichen Suiten. Das Hotel thront auf einer kleinen Anhöhe und hat vor allem eines zu bieten:  eine imposante Umgebung. Von hier aus genießt der Reisende einen freien Blick sowohl auf die Tiroler als auch auf die Bayerischen Berge. Majestätisch ragen der Wilde und der Zahme Kaiser in den Himmel und im Südosten lässt sich die legendäre Winklmoos-Alm erahnen – Idylle pur!

Entspannt abtauchen

Prunkstück des „Peternhofs“ ist zweifelsohne der Wellness- und Beautybereich. Im Sauna-Almdorf oder im „Bano Real“, einer facettenreichen Thermen und Wohlfühloase, finden alltagsgestresste Eltern alles, um neue Kraft zu tanken. Zum Beispiel im maurischen Solebad mit seinem Wasser aus dem Toten Meer. Leise Walgesänge und beruhigende Lichtspiele lassen die Planung für den anstehenden Kindergeburtstag oder den alltäglichen Balanceakt zwischen Kinder und Karriere  für eine Weile vergessen. Wer sich einmal etwas ganz Besonders gönnen möchte, liegt zum Beispiel mit einer ayurvedischen, zweihändigen Abhyanga-Massage richtig – einem eineinhalbstündigen Verwöhnprogramm mit warmem Sesamöl, das  den Stoffwechsel anregt und den Ruf genießt, bei Stress und Erschöpfung zu helfen.

Am Ball bleiben

Aber auch sportbegeisterte Urlauber kommen auf ihre Kosten: Der „Peternhof“ ist nämlich das einzige Hotel in Mitteleuropa, das unmittelbar an einem grenzüberschreitenden Golfplatz liegt. Der Golfplatz Reit im Winkl/Kössen verfügt über 18 Loch und gilt unter Kennern als durchaus anspruchsvoll. Und wem das noch nicht reicht, der kann sich mit dem Partner ein spannendes Tennismatch liefern oder die Umgebung wandernd, bergsteigend oder per Mountainbike erobern.

Naturprogramm für kleine Gäste

Und die Kinder? Während Mama und Papa an ihrem Handicap feilen oder in der Sauna schwitzen, sind sie bei Helga Eppensteiner und Birgit Hölzl bestens aufgehoben. Die beiden Frauen gehören zum Betreuerteam im „Kinderclub Purzelbaum“ des Hotels. Softplayanlage, Kletterwand, allerlei Utensilien, die man zum Spielen oder Basteln so braucht und ein spannendes Programm warten hier auf die kleinen Urlaubsgäste: „Zu uns kommen viele Kinder aus den Großstädten, deshalb haben wir unser Programm auf Aktivitäten in der Natur spezialisiert“, erklärt Helga Eppensteiner.

 

Regelmäßig macht sich die muntere Gästeschar ab drei Jahren daher auf gen Wald oder Wildpark. Nachwuchssportler toben sich beim Reiten, beim Golfschnuppertag oder – im Winter –  beim Schlittenfahren oder Snowtubing aus. „Das alles ist für Jungen und Mädchen häufig spannender als eine Wanderung mit den Eltern“, lacht Betreuerin Birgit Hölzl.

Aber auch für gemeinsame familiäre Aktivitäten bleibt noch ausreichend Zeit und Gelegenheit: Drei Schwimmbäder und ein Hallenbad versprechen Wasserspaß für Groß und Klein. Im Kinderschwimmbecken inklusive Wasserrutsche, Piratenschiff und allerlei Wasserspritzspielzeug  sind Kinder gemeinsam mit ihren Eltern in ihrem Element.

 

Miteinander der Generationen

Trotz der zahlreichen Angebote für die kleinen Urlaubsgäste ist die Philosophie des „Peternhofes“ weiter gefasst: „Wir sind kein reines Kinderhotel“, betont Christian Mühlberger. „Die richtige Mischung zu finden und ein Ambiente zu schaffen, in dem sich die ältere Generation, die Aktiven und auch die Familien wohlfühlen, das ist unser Ziel, erläutert der Direktor des „Peternhofes“. Dass ihm das gelungen ist, ist überall im Hause spürbar. Egal ob am Swimmingpool oder abends im Restaurant: Alt und Jung, Bergwanderer, Faulenzer und kleine Piraten genießen entspannt-fröhlich nebeneinander oder miteinander ihre Ferientage. Viele Urlauber hier sind Stammgäste – ein Ziel, das auch die fünfjährige Lena verfolgt: „Ich bin heute den ersten Tag hier. Aber nächstes Jahr möchte ich unbedingt wiederkommen ...“

 

 

Infos: www.peternhof.com

Teile diesen Artikel:

]