Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Familienurlaub auf der dänischen Insel Bornholm

Mit Kindern die Insel Bornholm entdecken

Mika (6) aus Hamburg machte mit seiner Schwester Ida (1) und den Eltern Urlaub auf der dänischen Insel Bornholm. Ein Reisebericht aus der ganz besonderen Kindersicht.

Mika (6) berichtet vom Familienurlaub auf Bornholm.

Die Fähre hatte einen Radar und ein Steuerrad. Da war auch der Kapitän. Es gab Schreibtische, und man sieht die Kabine von Papa und mir. Ein Auto und ein Motorrad sind die Rampe hochgefahren. Wir sind ganz früh am Morgen mit der Fähre in den Hafen von Rønne eingefahren. 

 

In diesem Haus von Friedhelm und Isa haben wir gewohnt, es war toll. Papa hat oben geschlafen und Mama, Ida und ich haben unten geschlafen. Das Bett war gemütlich und groß genug für uns alle drei. 

 

Ida hat Löwenzahn gepflückt und ihn den Kaninchen gegeben. Manchmal hat sie auch die Enten und Hühner gefüttert. Und sie fand den Hund Asta toll. Manchmal hat Ida sich auch mit Himbeeren und roten Johannisbeeren selbst gefüttert. Ich habe mit Freunden Fußball gespielt. 

 

Das ist Friedhelm. Er ist nett, arbeitet und macht Apfelsaft. Der Apfelsaft schmeckte lecker, weil er selbst gemacht ist. Beim Essenshaus gab es Essen und Apfelsaft. Es gab Fisch, Kartoffeln und Möhren, Brot, Pilzsuppe, Forelle und jedes Mal leckeren Nachtisch.

 

 

Die Herkulesstaude ist eine giftige Pflanze. Sie sieht aus wie ein Pilz. Wenn man sie abbricht und anfasst, kriegt man Pickelchen. Die tun sehr weh. Die Staude steht auf einer hohen Wiese, und da stehen auch Apfelbäume

 

Hammershus ist die größte Burgruine in Nordeuropa. Es lebte aber kein König darin. Als wir nach Hammershus gegangen sind, hatten wir riesigen Sturm. In dem großen Turm, dem Bergfried, fehlten die Holzböden. Ich war in einem Eckturm und im Pferdestall. Ich war mit Papa klettern und habe eine Höhle gefunden. In der Höhle waren nur Steine.

 

Ida saß auf einer Holzbank am Meer. Da waren Steine und ein Fluss. Später hat Ida mit Steinen barfuß im Fluss gespielt. 

 

Im Mittelalterzentrum war ich bei der Knappenschule. Ich war im internationalen Team, und wir haben mit nicht so harten Schwertern gegen Dänemark gekämpft. Man muss ein ganz langes Rätsel lösen. Ich habe zwar nicht gewonnen, aber Ida und ich haben trotzdem einen Schatz bekommen, weil ich so traurig war. Der Schatz war eine Silbereule als Kettenanhänger. 

 

Wenn man in das Mittelalterzentrum kommt, sieht man sofort die Gänse und die Schafe. Ich habe auf einer Bank ein Brötchen gegessen. Ida hatte Angst vor dem Hahn, weil er so laut gekräht hat. Und der Hahn und die Hühner rannten dort einfach so herum. Wir sind zu einem Zelt gegangen. 

 

Nur Papa und ich haben den viereckigen Leuchtturm gesehen. Der Eingang war nicht am Leuchtturm. Man musste erst in das Haus. Auf der einen Seite war das Haus und auf der anderen der Leuchtturm. Unten war eine kleine Treppe, die nicht so dick war. Und oben war eine etwas dickere Treppe. Vom Leuchtturm konnte man den Krølle-Bølle-Felsen sehen. (Anm. d. Red.: Laut Legende ist Krølle-Bølle ein Troll, der schon seit jeher auf Bornholm lebt).

 

Auf dem Rückweg haben wir eine Kreuzotter gesehen. Dann hörten wir ein Mähmäh, und ein Schaf kam aus dem Gebüsch. Es war wild und hatte Angst vor uns. Ganz kurz stand das Schaf mit uns auf dem Weg und ist dann in ein anderes Gebüsch gerannt. Als ein Jogger kam, bin ich auch gerannt. Der Jogger sagte auf Dänisch: „Komm mit.“

 

Familienurlaub auf Bornholm

Die dänische Insel Bornholm liegt mitten in der Ostsee und misst etwa 30 Kilometer von Küste zu Küste. Die Strände mit ihrem feinen, weißen Sand sind ideal für die ganze Familie. Ausflüge ins Mittelalterzentrum, zur Burgruine Hammershus oder in den Schmetterlingspark sind nur einige der Möglichkeiten, die Bornholm bietet. Es gibt zahlreiche Rad- und Wanderwege auf der Insel. Das Mitbringen eines Tragesitzes oder einer Kraxe für kleine Kinder ist ratsam.

Anreise: Mit Bahn und Fahrrad oder Auto und der Fähre von Sassnitz oder Køge.
Camping, Hotel oder Ferienwohnung – die Unterkunftsmöglichkeiten sind vielfältig.


Infos zu Anreise, Region, Unterkünften, Ausflugszielen und vielem mehr gibt’s unter www.visitdenmark.de

Teile diesen Artikel:

]