Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Immer in Bewegung

Urlaub mit den Enkeln

Unser Autor Wolfgang Polte machte bis jetzt fünf Mal
Ferien mit Enkel Philipp. Hier seine Erfahrungen und Tipps.

Opi, spielen wir gleich Beachball? Gehen wir nachher zum Tischtennis? Wollen wir nicht einen Surfkurs machen? Urlaub mit  einem Enkel bedeutet: immer in Bewegung zu sein. Zwei Wochen Ferien sind wie 14 Tage Fitnesskurs.
 Als mein Enkel Philipp sieben Jahre alt war, machten wir den ersten gemeinsamen Urlaub. Inzwischen ist er 14 und wir haben im Abstand von zwei Jahren immer wieder zu zweit Ferien gemacht. Wichtigste Erkenntnis für gemeinsame harmonische Tage: Vor dem Urlaub genau ausloten, was Enkel wollen. Sie sollten bestimmen. Denn wer ihre Wünsche nicht berücksichtigt, hat meistens wenig Freude am Ferienziel.
Die Vorstellungen der Kids ändern sich. Was im Vorschulalter angesagt ist, kann vier Jahre später völlig uncool sein. Für alle Altersgruppen gilt: Sie wollen andere Kinder kennenlernen. Und: Sie möchten nicht ständig bei Oma oder Opa „kleben“. Wer zu Hause nicht ständigen Kontakt mit dem Enkel hat, sollte vor dem ersten gemeinsamen Urlaub ein Probewochenende machen. War das erfolgreich, können Ziel und Unterbringung – Hotel, Appartement oder Club – gebucht werden. Hier meine Favoriten aus zehn Jahren Urlaubserfahrung.

Überraschend cool – Gran Canaria im Sommer

Vierzehn Tage strahlend blauer Himmel. Temperaturen zwischen 25 Grad (abends) und 30 Grad (mittags). Immer eine kühle Brise vom Meer und Wassertemperaturen um 24 Grad. Gran Canaria, eigentlich  eines der beliebtesten deutschen Winterziele, entpuppte sich für mich im wahrsten Sinne des Wortes in den Sommerferien als cool. Längst nicht so heiß wie die Länder rund ums Mittelmeer mit Temperaturen von über 40 Grad. Lange nicht so voll, und nicht so teuer, weil auf allen Kanareninseln im Sommer von Deutschland aus gesehen „Nebensaison“ ist.
Einfach traumhaft: die rund fünf Kilometer lange, feinsandige Strandzone zwischen Maspalomas und Playa del Inglés. Wir wohnten in einer Bungalowanlage in einem Palmental von Maspalomas. Unsere Nachbarn waren vor allem spanische  Familien mit Kindern im gleichen Alter wie Philipp. Am Ende des Urlaubs konnte er sogar ein paar Sätze Spanisch.
Abends durfte auf dem Rasen vor den Bungalows gegrillt werden. Im Pool gab es Wasserballspiele für die Kinder, einmal pro Woche eine Nachmittags-Disco.
Ideal ab Vorschulalter bis 7 Jahre

Empfehlung: „Bungalows Los Melocotones“ (3*plus). Sonderpreise für Singles mit Kind, 100 Prozent Ermäßigung für Kinder bis 12 Jahre auf den Hotelpreis. Eine Woche mit Flug und Transfers ab 500 Euro (pro Person), Zusatzwoche ab 151 Euro.

Infos: ITS-Reisebüros, www.its.de

Wunderbar natürlich Kleinwalsertal

„Ah, so wird also gemolken“, Philipp (inzwischen acht Jahre) staunte. Großstadtkinder wie er müssen sich ans Landleben zwar erst gewöhnen. Doch schon am zweiten Tag war er begeistert von Kühen, Hühnern, Landluft. Super fand er auch die schnelle Autoanreise. Das Kleinwalsertal gehört zwar schon zu Österreich, kann aber nur von Deutschland aus (über Oberstdorf in Bayern) erreicht werden.
Alpengipfel rundherum, dörfliche Idylle in Mittelberg, Hirschegg und Riezlern. Ein bisschen war‘s wie Urlaub im Wilden Westen. Ein Dutzend Bäche durchfließen das Tal und es gab eine Schatzsuche (vom Tourismusverein
organisiert). Nur eine halbe Autostunde entfernt liegt im deutschen Oberallgäu „Western City“, wo wir eine Begegnung mit Winnetou hatten. Absolut neu für Philipp war, dass man nicht nur im Winter rodeln kann. Zwei Sommerrodelbahnen sind innerhalb einer Autostunde erreichbar. Abends war Zeit für Spiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ und „Fische versenken“. Leider konnten wir in einer Woche nicht alles entdecken: nicht den Alpenwildpark, die Hallenkartbahn oder die Bergschau in Hirschegg, in der das Leben im Tal von der Steinzeit bis heute gezeigt wird (Eintritt frei). Aber: Wir kommen noch mal wieder.
Ideal für Kinder bis 12 Jahre

Sportlich – Mecklenburg-Vorpommern im Spätsommer

Der Tag begann mit Aqua-Gymnastik gleich nach dem Frühstück und endete zwölf Stunden später um 20.30 Uhr mit  Hallen-Fußball. Dazwischen je nach Wetter: Schnuppergolfen für Kinder, Stand-Up Paddling, Windsurfen, Segeln oder Kanufahren im Fleesensee oder Basketball in der Halle. Ich kam ganz schön außer Puste. Nach zwei Tagen ging Philipp lieber mit einem neuen Freund als mit Opa zu Sport und Spiel.
Ich hatte somit Zeit für ein Wellnessprogramm. Beim gemeinsamen Frühstück und Abendessen gab es dann viel zu erzählen. „Einfach cool“, fand Philipp, damals elf Jahre alt, den Aufenthalt. Auf der Rückfahrt nach Hamburg besichtigten wir noch Göhren und die Landeshauptstadt Schwerin. Ein bisschen Heimatkunde muss schon sein.
Ideal mit Kindern bis 14 Jahre
Preisbeispiel: Eine Woche Halbpension ab 879 Euro (pro Person/Doppelzimmer). Sonderpreise für Singles mit Kind. Kindertagespreise für Altersgruppen 2- 5 (ab 29 Euro) sowie 6-14 Jahre (ab 49 Euro).
Infos: Tui-Reisebüros; www.robinson.com.

Erstmals verliebt - Türkische Riviera im Spätherbst

Der jüngste Urlaub – Philipp ist schon im Stimmbruch. Da muss schon etwas mehr sein als Kinder-Animation. Vor allem wollten wir aber beide den Sommer verlängern. Und das kann man am preiswertesten an der Türkischen Riviera. Hier herrschen auch noch bis in den November zwischen 25 und 30 Grad.
Die Auswahl an Unterkünften zwischen Antalya und Side ist groß. Sie reicht vom einfachen Appartement mit Selbstverpflegung bis zum Luxushotel. Clubs gibt es in allen Kategorien von eher schlicht (Halbpension mit Mini-Animation) bis spektakulär in den „Magic Life“, „Ali Bey“- oder „Robinson“-Anlagen mit Riesen-Wasserrutschen, Superdisco, Musik- und Akrobatikshows, Surfen, Segeln, Wasserski und Tauchen. Dazu sieben Restaurants, sechs Bars, mehrere Pools sowie Programm für Kinder- und Jugendliche in drei Altersgruppen.
Ideal für Kinder von 3 bis 17 Jahre

Teens hatten gleich drei Möglichkeiten sich zu beschnuppern: bei einem „Get together“, am Strand bei „Moon & More“ und in einer Chillout-Zone. Ich hatte das Gefühl, dass da die erste Liebe erblühte. Denn ich sah meinen Enkel bald viel mit einem brünetten Mädchen im Aquapark. Nur lustlos machte er einen Ausflug mit: zu den antiken Ruinen von Side und  dem Wasserfall von Manavgat, der wegen wochenlanger Trockenheit eher wenig lohnte
Empfehlung: Club „Magic Life“ (5*) in Side (Jacaranda Imperial, gerade frisch renoviert) oder Belek (Waterworld Imperial). Eine Woche mit Flug, alles inklusive ab 599 Euro (pro Person/Doppelzimmer), Kinderfestpreis ab 399 Euro, Jugendliche von 16- 21 Jahre 50 Prozent Ermäßigung.
Infos: TUI (Reisebüros) oder www.magiclife.com

Teile diesen Artikel:

]