Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Ein riesiger Abenteuerspielplatz

Wanderurlaub

Berge, Bäche, Wald, Wiesen: Das Salzburger Land ist schon von Natur aus ein Erlebnispark für die ganze Familie.

Hoch droben auf dem Berg ist die Welt in Ordnung. Wir sitzen auf einer morschen Holzbank, genießen die Aussicht auf die sattgrünen Wiesen und die minigroßen Kühe im engen Tal – schweigend, denn wir sind alle ganz gut aus der Puste gekommen. Tim, mit seinen sieben Jahren unser Großer, findet Schweigen doof. Also: „Papa, wann gibt's was zu essen?” Na, wenigstens funktionieren die Lebensgeister der Kleinen noch. Lena (4) und Nick (3) gucken erwartungsfroh zu Emil, unserem Bergführer. Und der hat den erlösenden Satz parat: „Da vorne, noch gut zehn Minuten, ist die Hütte.” Der Aufstieg bis hierher war steil, zwei Stunden über lockeres Gestein, durch Rinnsale des Regenwassers, stramm voran. Die Kinder wollten zigmal einfach nicht weiter. Aber Emil, der schwedische Sonnyboy, hat sie immer wieder abgelenkt: hier ein paar Bergkräuter für die Nudelsuppe, dort ein schwarz braun glänzender Hirschkäfer. So stiefelten wir irgendwann über die Baumgrenze auf die Anhöhe. Und blicken jetzt hinunter in diese Welt aus Almen mit urigen Hütten zum Einkehren. Die Wandertouren hier oberhalb von Bad Gastein sind ein Eldorado für Wanderer – auch für welche mit kurzen Beinen.

Familiengerecht

Unsere „Kurzen” toben auf der Sonnenterrasse herum, Stückchen von dem hausgemachten Käse und der Hartwurst noch in der Backentasche. Die Gegend um den Pongauer Ort, am Ende des langgezogenen Gasteiner Tals, knapp eine Autostunde von Salzburg entfernt, ist auf den ersten Blick ein typisches Ferienland für alte Leute. Doch Bad Gastein, der einstige wilheminische Kurort, setzt – wie so viele Touristenorte im Salzburger Land – auf Familienurlaub mit kleineren Kindern.

Mit ihren Bergen, Bächen, Seen, Wäldern und Wiesen ist die Gegend hier schon von Natur aus ein riesiger Abenteuerspielplatz. Dazu gibt es ein großes Angebot an Bauernhöfen: Dabei zu sein, wenn ein Kalb gefüttert wird, im Heu herumzutoben oder zu sehen, dass Kartoffeln nicht auf Bäumen wachsen – all das sind unvergessliche Kindheitserlebnisse.

Gratisangebote

In den meisten Orten und Regionen gibt es ein optimales, kindgerechtes Freizeitangebot: Reine Kinderhotels oder Familienunterkünfte mit Erlebnischarakter gehören ebenso dazu wie geführte Tagesprogramme für Kinder. Kinder bis zu sechs Jahren können zu fast allen Sehenswürdigkeiten gratis mitgenommen werden. Kinder bis zu 14 Jahren zahlen stark ermäßigte Eintrittspreise. Ähnliches gilt für Seilbahnen und Liftanlagen – und Skikindergärten gibt es sowieso fast überall.

Geheimtipp
Im Winter locken auch die kindgerechten „Rutschepisten” in Sport Gastein das junge Publikum an – dem sportlichen Stadtableger in den Bergen. Im Sommer sind es die gar nicht so anstrengenden Wanderwege dort – der „Panorama-Weg” entlang der Hausberge des Ortes ist sogar für Ausflüge mit Kinderwagen geeignet.

Ein absoluter Geheimtipp für Eltern mit ganz kleinen Kindern ist das Hotel „Haus Hirt” (www.haus-hirt.com). Dort sind Essen und Freizeitangebote komplett  auf die Bedürfnisse vom Familien – auch mit Babys – ausgerichtet. Zudem ist es ein stilvolles Wellnesshotel, das mit einer hervorragenden Bio-Küche und einem eigenen Kindergarten für die etwas Älteren glänzt.

Highlights für den Familienurlaub

Marionettentheater in Salzburg
Die kunstvoll gestaltet Filmfiguren verzaubern immer wieder aufs Neue.
Eintritt: Kinder 14 Euro, Erwachsene 18 Euro.
www.marionetten.at

Spielzeugmuseum in Salzburg
Österreichs größte Sammlung zur Geschichte des europäischen Spielzeugs wurde nach einer Erweiterung wieder eröffnet. Nun gibt es Spiel- und Theaterbereiche, einen Ruheraum mit Bibliothek und Aquarium, Puppentheater und Puppenhäuser zum Spielen, Kinderkino, Kinder-Kochkurse, eine Werkstatt zum Handwerken, eine Eisenbahnanlage und eine Autorennbahn.  
Di bis So, 9 bis 17 Uhr,  Eintritt: Kinder 1,50 Euro, Erwachsene 4 Euro.
www.salzburgmuseum.at

Teufelsgraben in Seeham
Erlebniswelt mit Naturlehrpfad, Wasserfall und Feuchtbiotopen. Alte Mühlen und Backtofen sind ebenso zu besichtigen wie ein Armbrustschießstand, Wanderwege über 1,5 Kilometer.
www.teufelsgrabenweg.at

Kinderweltmuseum Schloss Walchen
Die Ausstellung zeigt das Leben der Kinder von der Biedermeierzeit bis heute. Lachkabinett, Irrgarten, Haustierpark und viele andere Attraktionen ergänzendas Programm ebenso wie der Naturspielpark.
Di bis So, 10 bis 17:30 Uhr, Eintritt: Kinder 4,50 Euro, Erwachsene 5,50 Euro. www.kinderweltmuseum.at

Märchenwanderweg am Attersee
Wanderweg durch eine abwechslungsreiche Waldlandschaft auf der Märchen und ihre Figuren wie Rotkäppchen, Schneewittchen und Frau Holle lebendig werden. www.attersee.at

Flohtrekking im Pongau
Perfekt für alle wanderbegeisterten Familien: eine Dreitagewanderung von Hütte zu Hütte mit Bus und Taxitransfer. Die „Minivariante” (zwei- bis dreistündiger Marsch) eignet sich für Kinder ab vier Jahren.
www.grossarltal.info

Erlebnisburg Mauterndorf in Lungau
Besichtigung mit einem Führer des Wehrturms, danach verkleiden sich die Kinder und spielen das Leben im Turm nach. Geeignet für Kinder ab acht Jahren, Dauer etwa drei Stunden.
www.mauterndorf.at

Teile diesen Artikel:

]