Affenstarker Schleckspaß

Eisrezepte, die Kinder lieben

Diese ungewöhnlichen Eiskreationen sorgen nicht nur bei Kindergeburtstagen für Furore.

Lustiges Affen-Eis

Zutaten für 8 Portionen

  • 175 g Bananen (geschält gewogen)
  • 175 g Naturjoghurt (3,5 % Fett)
  • 200 g Eiszauber für Joghurt
  • 70 g Vollmilch-Schokoladenraspel

 

So geht’s 

1. Die Bananen schälen, 175 g abwiegen, in Stücke schneiden und mit dem Stabmixer fein pürieren.

2. Joghurt zusammen mit dem Bananenpüree in ein ausreichend großes (ca. 1,5 l), schmales Rührgefäß geben. Eiszauber für Joghurt hinzugeben und mit einem Handrührgerät 1 Minute vorsichtig auf niedrigster Stufe verrühren. Danach weitere 2 Minuten auf höchster Stufe cremig aufschlagen.

3. Schokoladenraspel mit dem Handrührgerät unterrühren. Eismischung in gefriergeignete Behälter füllen, verschließen und mindestens 5 bis 8 Stunden im Gefrierschrank bei -18 °C einfrieren.

Tipp: Für die Verzierung als Affen-Eis etwas Marzipanrohmasse mit Lebensmittelfarbe nach Wunsch einfärben und unterschiedlich große, flache Kreise formen. Die großen Kreise und einige bunte Schokolinsen mit flüssiger Schokolade (oder einem Schokoladenstift) als Nase, Mund und Augen verzieren. Eiskugeln formen, in Schalen geben und mit Marzipankreisen als Ohren, Nase und Mund, bunten Schokolinsen als Augen und Schokoladenraspeln als Haaren verzieren.

Pro Stück ca. 189 kcal, 4 g E, 6 g F, 30 g KH, Zubereitung: ca. 20 Minuten (plus Wartezeit)

 

"Pommes Schranke" on the rocks. Foto: Diamant

Pommes-Eis rot-weiß

Zutaten für 10 Portionen

  • 300 g Mango (vorbereitet gewogen) 
  • 200 g Nektarinen (entsteint gewogen)
  • 250 g Eiszauber für Früchte
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 250 g Himbeeren
  • 50 g Puderzucker
  • 200 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker

 

So geht’s 

1. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und 300 g abwiegen. Nektarinen kreuzförmig anritzen, mit heißem Wasser übergießen und häuten. Dann entsteinen und 200 g abwiegen. 

2. Früchte in ein hohes Gefäß geben, Eiszauber-Pulver zugeben. Mindestens 3 Minuten mit einem Pürierstab schaumig mixen. Dabei Luft einschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

3. Fruchtmischung mit Zitronensaft abschmecken. In einen mit Frischhaltefolie ausgelegten, kastenförmigen Behälter füllen. Mit Folie abdecken und über Nacht bei -18 °C einfrieren.

4. Eis aus der Form stürzen und in stäbchenförmige „Pommes“ schneiden. Für das „Ketchup” Himbeeren pürieren und durch ein Sieb drücken. Mit Puderzucker verrühren. Für die „Mayonnaise“ Sahne mit Vanillezucker halbsteif schlagen.

Pro Portion 218 kcal, 2 g E, 7 g F, 37 g KH; Zubereitung: ca. 25 Minuten (plus Wartezeit)

Ein Regenbogen zum Schlecken. Foto: Diamant

Regenbogen-Eis

Zutaten für 20 Stück

  • 200 g Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
  • 150 g Pfirsiche (entsteint gewogen)
  • 150 g Heidelbeeren (vorbereitet gewogen)
  • 250 g Eiszauber für Früchte

So geht’s 

1. Erdbeeren waschen, putzen, 200 g abwiegen und in ein ausreichend großes, hohes Gefäß geben. 100 g Eiszauber für Früchte zugeben und mindestens 3 Minuten mit einem Pürierstab schaumig mixen. Dabei Luft einschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

2. Pfirsiche waschen, entsteinen, 150 g abwiegen und in ein zweites ausreichend großes, hohes Gefäß geben. 75 g Eiszauber für Früchte zugeben und ebenso verfahren wie bei den Erdbeeren.

3. Heidelbeeren waschen und verlesen, 150 g abwiegen und in ein drittes ausreichend großes, hohes Gefäß geben. 75 g Eiszauber für Früchte zugeben und ebenso verfahren wie bei den Erdbeeren.

4. Die Eismischungen nach nacheinander – rot, gelb und violett – in Stieleis-förmchen einfüllen und mindestens 5 bis 8 Stunden, am besten über Nacht, bei -18 °C einfrieren.

Pro Stück 58 kcal, 0 g E, 0 g F, 14 g KH; Zubereitung: ca. 30 Minuten (plus Wartezeit)

Gugelhupf schmeckt auch als Eis. Foto: Danone

Erdbeereis-Gugelhupf-Minis

Zutaten für 6 Portionen

Für das Eis:

  • 150 g Erdbeeren
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Becher Fruchtzwerge mit Bananengeschmack (50 g)
  • 2 Becher Fruchtzwerge mit Erdbeergeschmack (à 50 g)
  • 75 ml Sahne
  • 15 g Baisertupfen (fertig gekauft)

Zum Garnieren:

einige Erdbeeren, Bananenscheiben und Baisertupfen

So geht’s 

1. Für das Eis die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Mit der Hälfte des Zuckers fein pürieren.

2. Ei trennen. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Eigelb mit dem restlichen Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Fruchtzwerge unterrühren. Sahne steif schlagen. Eischnee und Sahne vorsichtig unterheben. Baisertupfen zerbröseln und ebenfalls unterheben.

3. Kleine Gugelhupf-Förmchen (ca. 7,5 cm Ø, am besten aus Silikon; ersatzweise andere kleine Puddingförmchen) mit kaltem Wasser ausspülen. Je 2 TL Erdbeerpüree hineingeben. Restliches Erdbeerpüree unter die Sahne-Masse rühren und in die Förmchen füllen. Förmchen 3 bis 4 Stunden bei -18 Grad einfrieren.

4. Eis aus den Förmchen stürzen. Mit halbierten Erdbeeren, Bananenscheiben und Baisertupfen garnieren.

Tipp: Wer keine kleinen Förmchen hat, kann die Masse natürlich auch in eine größere Form geben und einfrieren. Eis 15 Minuten vor dem Verzehr aus dem Gefrierer nehmen und mit einem in heißes Wasser getauchten großen Messer in Stücke schneiden.

Pro Stück ca. 150 kcal, 4 g E, 6 g F, 20 g KH; Zubereitung: ca. 30 Minuten (plus Wartezeit)

wirEltern.de - Newsletter

Gewinnspiele und deine Themen. Jede Woche neu.