Nudeln mal anders Pasta & Co

Die meisten Kinder mögen Nudeln ohne viel Schnickschnack: am liebsten ohne alles, mit einem Klecks Ketchup oder einem Flöckchen Butter. Unsere Rezepte überzeugen auch Nudel-Puristen – und die Eltern.

Makkaroni mit Fenchel und Rosinen (für die Eltern mit frischen Sardellen)

Das braucht man für zwei Erwachsene und ein Kind

  • 600 Gramm Fenchel
  • kräftiges Olivenöl
  • 1 große Handvoll Rosinen
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 300 Gramm Makkaroni

 

Für die Eltern

  • 200 Gramm filetierte frische Sardellen
  • 1 kleine Handvoll Semmelbrösel
  • 1 unbehandelte Orange

 

So geht’s

1. Die äußeren harten Fenchelblätter und die Stiele abtrennen und den Fenchel waschen. Die Knollen halbieren und klein schneiden. Olivenöl in einem Topf mit passendem Deckel sanft erhitzen und den Fenchel darin andünsten. Die Rosinen heiß abspülen und zum Fenchel geben. Salzen, den Deckel auflegen und den Fenchel auf kleinster Flamme bissfest garen. Ab und zu umrühren und etwas Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Salzwasser zum Kochen bringen. Die Nudeln darin al dente kochen.

3. Ofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Für die Eltern die frischen Sardellenfilets nebeneinander in eine geölte Auflaufform legen. Salzen, pfeffern und mit den Semmelbröseln bestreuen. Die Orange heiß abwaschen, ein wenig von der Schale abreiben und auf den Sardellen verteilen. Mit Olivenöl beträufeln und 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

4. Für die Elternportion Makkaroni mit dem Fenchel mischen und die Sardellen obenauf platzieren.

Tipp
Frisch filetierte Sardellenfi lets bekommt man in guten Fischgeschäften. Ansonsten einfach ganze Fische kaufen und den Kopf und die Mittelgräte entfernen.

Fussili mit jungen Zucchini (für die Eltern mit Chili und Minze)

Fussili mit jungen Zucchini (für die Eltern mit Chili und Minze)
Fussili mit jungen Zucchini (für die Eltern mit Chili und Minze)
Fotos: © Meike Bergmann, Trias Verlag

Das braucht man für zwei Erwachsene und ein Kind

  • 600 Gramm kleine junge Zucchini
  • kräftiges Olivenöl
  • Salz
  • 300 Gramm Fussili
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • frisch geriebener Pecorino-Käse

 

Für die Eltern

  • 1 Handvoll frische Minze
  • ½ Chilischote

 

So geht’s

1. Die Zucchini waschen, putzen und der Länge nach halbieren. In zwei Zentimeter lange Stücke schneiden. Das Olivenöl erhitzen und die Zucchini darin anbraten, leicht salzen. Die Hitze herunterschalten, den Deckel auflegen und die Zucchini bissfest garen. Eine Kinderportion Zucchini beiseitestellen.

2. Salzwasser zum Kochen bringen. Die Fussili darin al dente kochen.

3. Für die Eltern die Minze waschen und grob zupfen. Die Chili entkernen, in Ringe schneiden und mit der Minze über die Zucchini streuen. Nicht mehr weiterkochen, weil sich sonst die Minzeblätter verfärben.

3. Alle Portionen mit grob gemahlenem Pfeffer und Pecorino bestreuen.

Buchtipp

„Kochen für Polly, einfach und lecker: Rezepte für Kleinkinder und ihre Eltern"
„Kochen für Polly, einfach und lecker: Rezepte für Kleinkinder und ihre Eltern"
Anja Fleischhauer, Markus Eckstein: „Kochen für Polly“, Trias 2013, 17,99 Euro.

Was kocht man, wenn ein mäkeliges Kleinkind mit am Familientisch sitzt? Die Autoren und Eltern Anja Fleischhauer und Markus Eckstein zeigen in „Kochen für Polly“, wie das geht: Alle Rezepte haben den Kleinkindtest bestanden und sind außerdem elterntauglich.
Anja Fleischhauer, Markus Eckstein: „Kochen für Polly“, Trias 2013, 17,99 Euro.

wirEltern.de - Newsletter

Gewinnspiele und deine Themen. Jede Woche neu.