Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Osterbasteln mit Kindern

2 tolle "Ei-Catcher"

Osterbasteln mit Kindern macht nicht nur Spaß. Unsere zwei Dekoideen sind auch richtig hübsch anzuschauen. Schöner hätte selbst der Osterhase nicht dekoriert!

Für die Kleinsten ist das Osterfest etwas ganz Besonderes. Neben der Ostereier-Suche, die natürlich ein absolutes Highlight darstellt, kann man die Kids aber auch wunderbar in andere Aktivitäten einbeziehen. Osterbasteln mit Kindern macht nicht nur richtig viel Spaß, sondern sorgt auch für hübsche Dekoration in den eigenen vier Wänden. Wir haben zwei Anleitungen zusammengestellt, bei denen selbst ganz kleine Knirpse mithelfen können. 

Osterbasteln mit Kinder: Zauberhafte Ei-Anhänger

Die Zweige für den Osterstrauß schmücken dieses Mal keine angemalten Eierschalen, sondern mit Perlen und Federn verzierte Papiereier. Und das Beste daran: Die niedlichen Anhänger sind wirklich kinderleicht zu basteln.

Das brauchst du:

Das brauchst du:

  • Schere
  • Bleistift
  • dünne Kordel in Neonpink (pro Ei ca. 64 cm)
  • Golddraht
  • Holzperlen (ø 1 cm in Natur und Neonpink)
  • gemusterter Karton
  • Federn
  • dicke Nadel,
  • doppelseitiges Klebeband, transparent (z. B. von Tesa

 

 

So geht's: 

  1. Schneide pro Anhänger zwei Eier aus gemustertem Karton aus.
  2. Klebe einen Streifen doppelseitiges, transparentes Klebeband auf ein Ei und ziehe die Schutzfolie ab.
  3. Zwei Stücke Kordel à 32 cm mittig auflegen und das zweite Ei aufkleben.
  4. Aus Golddraht ein etwas größeres Ei formen. Den Draht zwei Mal um die Form legen, oben anfangen. Dann den Draht abschneiden und die Enden miteinander verwinden.
  5. Auf die oberen Enden der Kordeln eine Perle in Pink auffädeln. Kordelbänder teilen und oben um das Drahtei legen.
  6. Beide Bänder durch eine weitere Perle ziehen und verknoten.
  7. Unten genauso arbeiten, Bänder direkt unter der Holzperle verknoten.
  8. Bänder 4 cm lang abschneiden und fransig auseinanderziehen.
  9. Eine Feder in das Loch der unteren Holzperle einstecken.

Pastellfarbene Osternester

Die süßen Nester aus Eierkartons sind nicht nur hübsch anzuschauen, sie sind außerdem ein prima Versteck für süße Kleinigkeiten. 

Das brauchst du:

  • farbige Eierkartons (du kannst sie im Internet bestellen oder aber im Wunschton mit Bastelfarben anmalen) 
  • weißes Papier für die Schablone
  • gemusterte Papiere
  • farbige Kartons für die Anhänger
  • Satinband (3 mm breit)
  • Federn

Außerdem:

  • Bleistift
  • Schere
  • Lineal
  • Lochzange
  • Pappe- und Papierkleber (z. B. Tesa Easy Stick ecoLogo)
  • weißer Stift

So wird’s gemacht:

  1. Für die Banderole eine Schablone anfertigen: Dafür die zu beklebende Fläche ausmessen und das Rechteck aus weißem Papier zuschneiden. Den Eierkarton passgenau auflegen und die Löcher des Verschlusses übertragen und ausschneiden.
  2. Schablone mit Bleistift auf das gemusterte Papier übertragen.
  3. Banderole aus dem gemusterten Papier ausschneiden. Banderole auf der Rückseite mit dem Papierkleber  bestreichen.
  4. Banderole auf den Eierkarton kleben.
  5. Aus den farbigen Kartons kleine Etiketten schneiden, mit dem weißen Stift beschriften, oben lochen und mit dem Satinband am gefüllten Eierkarton befestigen. Zum Schluss noch Federn unter das Band schieben.

Teile diesen Artikel:

]