Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Für mehr Vorlesen

"LivingKidsBooks"

Hier erfährst du, ob „LivingKidsBooks“ eine gute Ergänzung zum klassischen Vorlesen ist.

 

Das Testprodukt: Plattform LivingKidsBooks.com 

Auf LivingKidsBooks.com werden in kurzen Filmen Kinderbücher von professionellen Sprechern kindgerecht vorgelesen werden. Kostenloser Bereich und kostenpflichtiger, werbefreier Premium-Bereich (etwa 14,90 Euro/Monat).

 

 

Das sagen unsere Mami-REPORTER

"Ohne schlechtes Gewissen", Fenna, zwei Kinder

Meine ältere Tochter ist drei Jahre alt und soll noch kein Fernsehen. Trotzdem wünsche ich mir manchmal eine Möglichkeit, sie alleine zu beschäftigen, zum Beispiel bei längeren Autofahrten. Das Konzept von ‚LivingKidsBooks’ finde ich super, weil sich meine Tochter mit den ‚neuen Medien’ ablenken kann, ohne dass ich ein schlechtes Gewissen habe, so wie ich es hätte, wenn ich sie vor dem Fernseher ‚parken’ würde. Der kostenpflichtige Premiumbereich lohnt sich aber nur, wenn er nahezu täglich genutzt wird. Für meine Zwecke reichen die frei zugänglichen Bücher vollkommen aus. Diese werden genauso ansprechend und gut vorgelesen, wie die Bücher im Premium-Bereich. Ich empfehle, die Buchfilme selbst anzuschauen, bevor eure Kinder sie gucken, damit ihr den Inhalt besprechen oder Fragen eurer Kids beantworten könnt.“

 

Teile diesen Artikel:

]