Nina Bott "Über die eigenen Marotten schmunzeln"

Schauspielerin Nina Bott über ihre zweite Schwangerschaft, den Nestbautrieb und eine Schokoeiswoche.

 

Mein Sohn ist zwölf und freut sich auf sein Geschwisterchen. Und ich freue mich auf den Alltag mit Baby, wenn wir uns etwas eingespielt haben. Da es meine zweite Schwangerschaft ist, ist nicht mehr alles ganz neu. Ich mache auch keinen Geburtsvorbereitungskurs, da ich ja weiß, was auf mich zukommt.

Ich hoffe, wir können unseren Kindern mitgeben, möglichst ohne Vorurteile durchs Leben zu gehen. Wir als Eltern haben eine große Verantwortung. Ich will meinen Kindern vermitteln, dass es normal ist, wenn beispielsweise zwei Frauen oder zwei Männer ein Kind zusammen haben. Oder dass Ausländer ganz selbstverständlich zur Gesellschaft dazugehören. Meine Kinder sollen wissen, dass sie ihren Eltern bedingungslos vertrauen und uns alles erzählen können. Ich denke, durch ganz viel Liebe und Geborgenheit geben wir ihnen das mit auf den Weg.

Und auch ich fühle mich zu Hause geborgen. Dort kann ich ganz ich selbst sein. Meine Familie gibt mir Rückhalt und erdet mich. Gerade durch meinen Beruf als Schauspielerin beschäftige ich mich sehr intensiv mit anderen Menschen und ihren Problemen. Da tut mir der Ausgleich zu Hause einfach gut. Wenn man Kinder hat, weiß man, was wirklich wichtig ist im Leben.

Natürlich muss man auch arbeiten. Da ich in meiner zweiten Schwangerschaft nicht mehr gedreht habe, hatte ich viel Zeit und so ist die Idee für meinen Blog mutterrolle.com geboren, auf dem ich Produkte teste, Rezepte teile und einfach vom Alltag berichte. Dabei soll es nicht nur ums Muttersein gehen, sondern auch um andere Aspekte wie Ernährung. Mein Traum ist eine große Showküche, in der ich Videos für den Blog drehe und koche.

Apropos Ernährung: Werdenden Mamas kann ich nur empfehlen, die Schwangerschaft zu genießen und in dieser Zeit nicht zu sehr auf die Waage zu schielen. Wenn man mal eine Woche lang jeden Tag Lust auf Schokoladeneis hat, kann man den Gelüsten ruhig nachgeben. Mit Humor wuppt man vieles besser. Man sollte einfach mal über sich und die eigenen Marotten schmunzeln, statt sich verrückt zu machen. Ich habe auch plötzlich eine Kliniktasche gepackt, obwohl ich das vorher immer belächelt habe. Da hatte mich der Nestbautrieb dann doch fest im Griff.

 

Zur Person

Nina Bott (37) ist im Deutschen Fernsehen unter anderem aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Alles, was zählt“ und „Verbotene Liebe“ bekannt. Im Dezember 2015 erwartet sie ihr zweites Kind, vorher hat sie mit uns über ihr Familienleben gesprochen. Ihr erster Sohn Lennox ist zwölf Jahre alt. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

wirEltern.de - Newsletter

Gewinnspiele und deine Themen. Jede Woche neu.