Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Frischekicks
Abkühlung für Schwangere

Werdende Mütter kommen jetzt oft mehr als ins Schwitzen. Acht erfrischende Tipps, die Mamas in spe munter machen.

 

Spritzige Drinks

Oberstes Gebot an heißen Sommertagen: Viel trinken! Und zwar mindestens zwei bis drei Liter täglich. Am besten greifen Schwangere zu Mineralwasser, Saftschorlen oder ungesüßten Kräutertees.

Oder wie wäre es zur Abwechslung mit selbst gemachter Zitronenlimonade? Das geht ganz leicht: eine Zitrone auspressen, Mineralwasser, drei Blätter frische Minze, eine Prise Zucker und Eiswürfel dazu geben, umrühren, fertig!

 

Frischer Teint

Weil Schweißperlen auf Stirn und Wangen das schönste Makeup ruinieren, sollten Mamis in spe bei Hitze erst gar nicht dick auftragen. Eine getönte Tagescreme mit Lichtschutzfaktor spendet Feuchtigkeit, schützt vor UV-Strahlung und kaschiert Unreinheiten, die während der Schwangerschaft häufig auftreten.

Um den Glanz zu nehmen, anschließend einen transparenten Puder (z. B. von Dr. Hauschka) auftragen. Wasserfeste Mascara sorgt dafür, dass die Farbe auf den Wimpern bleibt. Zum Schluss Gloss auf die Lippen geben (z. B. „mandarin sorbet“ von Annemarie Börlind).

 

Wohltuende Wickel

Wenn sich Kugelbauchträgerinnen darüber beklagen, dass ihnen bei hohen Temperaturen kein Schuh mehr passt, liegt das an ihren geschwollenen Füßen. Schuld daran ist Wasser, das der Körper während der Schwangerschaft vermehrt einlagert. Kühle Wickel erfrischen und bringen die Füße wieder auf Normalmaß.

Ein Handtuch in einen Eimer mit kaltem Wasser tunken, auswringen und um Waden und Knöchel wickeln. Beine hochlegen. Bewährt haben sich außerdem kühlende Gele mit Menthol, Minze oder Rosskastanie.

 

Spontane Eiszeit

Für die schnelle Erfrischung zwischendurch, Handgelenke und Gesicht mit Eiswürfeln abtupfen oder kaltes Wasser darüber laufen lassen. Thermalwassersprays (z. B. von Avène) passen in jede Handtasche und sind ideale Begleiter für unterwegs. Tipp: Spray vorher in den Kühlschrank stellen.  

 

Entspannte Siesta

Unsere südländischen Nachbarn machen es vor – und nehmen sich während der drückenden Mittagshitze eine Auszeit. Das sollten werdende Mütter auch tun. Und bei einem kleinen Nickerchen im Schatten die Seele baumeln lassen.

 

Moderates Training

Sport macht Spaß, bringt den Kreislauf in Schwung und hilft, Wassereinlagerungen abzubauen. Im Sommer sollten Schwangere allerdings einen Gang zurückschalten und das Work-out in die Morgen- oder Abendstunden verlegen. Gut geeignet sind Sportarten wie Fahrradfahren, Joggen und Schwimmen.

 

Nützliche Hingucker

Am Strand, beim Picknick oder im Biergarten dürfen stylische Accessoires nicht fehlen. Sonnenbrille und Sonnenhut setzen Mama in spe nicht nur ins rechte Licht, sondern halten auch UV-Strahlen ab.

 

Laue Schauer

Duschen am Morgen macht wach und stimmt auf den Tag ein. Aber bitte nur lauwarm! Kaltes Wasser regt nämlich den Kreislauf an und sorgt dafür, dass werdende Mütter noch mehr schwitzen. Nach dem Duschen das Handtuch im Schrank und die Haut an der Luft trocknen lassen.

Teile diesen Artikel:

]