Home-Spa für Schwangere

Wellness für zu Hause

Warum für einen Wellnesstag in die Ferne schweifen, wenn das Home-Spa gleich nebenan liegt? Das ist nicht nur bequem, sondern dazu auch noch günstig. Ein Sieben-Punkte-Wohlfühlprogramm für zu Hause.

 

1. Kuschelpulli & Co.

Vorab alles bereit legen, was man für die Wellnessauszeit braucht: Bademantel, Handtücher, Nagelset, Haarbürste, Körperlotion, ein gutes Buch, bequeme Kleidung etc. Nicht fehlen dürfen auch gesunde Snacks – zum Beispiel Gemüsesticks und Nüsse – sowie ungesüßter Tee, Saftschorlen oder andere Durstlöscher. Dann noch das Handy abschalten, das Badezimmer abdunkeln, Kerzen anzünden, eventuell leise Musik auflegen, Tür zu – und: entspannen!

 

2. Schnupperkurs

Aromaöle fördern das Wohlbefinden: Schon ein paar Tropfen Lavendel- oder Rosenöl beispielsweise wirken entspannend. Ein guter Grund also, das Home-Spa mit einer Duftlampe auszustatten! Aromaöle in der Schwangerschaft sind unproblematisch, solange man zu 100 Prozent naturreinen Ölen greift und sie sachgemäß anwendet. Wichtig: Nicht alle ätherischen Öle sind für Schwangere geeignet – den Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

 

3. Badewonne

Werdende Mütter können bedenkenlos eine halbe Stunde in der Wanne entspannen. Die Wassertemperatur sollte jedoch 38 Grad nicht übersteigen, um Haut und Kreislauf nicht zu belasten. Ein paar Tropfen hochwertiges Mandelöl im Badewasser schützen die Haut vor dem Austrocknen. Anschließendes Wechselduschen kann Schwangerschaftsstreifen zwar nicht verhindern, aber die Haut immerhin auf die bevorstehende Ausdehnung vorbereiten. Dabei am rechten Bein außen beginnen: vom Fuß bis zur Hüfte, dann die Innenseite des Oberschenkels und zurück zum Fuß. Dasselbe mit dem linken Bein. Dann der rechte Arm: vom Handrücken bis zur Schulter, dann die Unterseite von der Achselhöhle bis zur Handinnenfläche; genauso mit dem linken Arm. Zum Schluss Bauch, Brust, Nacken und Gesicht. Das ganze zweimal wiederholen. Nach dem Abtrocknen mit einer milden Körperlotion eincremen, in den Bademantel kuscheln und eine halbe Stunde ruhen.

 

4. Beinfreiheit

Geschwollene Füße und schwere Beine? Darunter leiden viele Frauen während der Schwangerschaft. Schuld daran ist der erhöhte Östrogenspiegel, der bewirkt, dass der Körper vermehrt Wasser im Gewebe einlagert. Kalte Wickel schaffen Abhilfe. Dazu ein Handtuch in einen Liter eisgekühltes Wasser mit zwei Löffeln Apfelessig tunken, auswringen, um die Knöchel wickeln, Beine hochlegen. Letzteres sollten werdende Mütter so oft wie möglich tun – nicht nur am Wellnesstag im Home-Spa!

 

5. Hauptsache

Eine Kokos-Mango-Kur macht das Haar geschmeidig und duftet herrlich nach frischen Früchten. Dazu eine reife Mango schälen, das Fruchtfleisch pürieren und etwa fünf Esslöffel Kokosmilch unterrühren. Die Kur ins feuchte Haar einmassieren und etwa 30 Minuten einwirken lassen, anschließend gut ausspülen.

 

6. Maskerade

Auch der Teint profitiert von den hormonellen Turbulenzen: Pickelchen verschwinden, er wirkt insgesamt zarter und rosiger; kann manchmal jedoch auch fettiger oder trockener werden. Weil Heizungsluft der Gesichtshaut zusätzlich Feuchtigkeit entzieht, sollte man ihr im Winter regelmäßig eine Pflegemaske gönnen. Für die Honig-Joghurt-Maske fünf Esslöffel Naturjoghurt und einen Esslöffel Honig vermischen und auf das Gesicht geben. Die Lippen dabei nicht aussparen (Naschen erlaubt)! Nach 15 bis 20 Minuten mit lauwarmem Wasser abspülen.

 

7. Mamiküre

Die empfindliche Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurückschieben – nicht abschneiden, da sie den Nagel vor Keimen und Verletzungen schützt. Anschließend die Nägel in eine Richtung von außen zur Mitte in Form feilen. Vor dem Zubettgehen die Hände gut eincremen und dünne Baumwollhandschuhe anziehen – so sind die Hände am nächsten Morgen streichelzart.

 

Mach mal Pause!

Zwischen den einzelnen Wohlfühlprogrammpunkten immer wieder Pausen ein- und Füße hochlegen, ausreichend trinken und schlemmen.

 

Einkaufsliste

Aus dem Supermarkt

  • Gemüse, Obst, Nüsse etc. nach Belieben
  • Tee
  • Saft
  • Honig
  • Naturjoghurt
  • eine reife Mango
  • Kokosmilch
  • Apfelessig

Aus der Drogerie

  • Kerzen oder Teelichter
  • Körperlotion
  • Massageöl
  • reichhaltige Handcreme
  • dünne Baumwollhandschuhe
  • Rosenholzstäbchen

Aus der Apotheke

  • Mandelöl
  • Lavendel- oder Rosenöl

wirEltern.de - Newsletter

Gewinnspiele und deine Themen. Jede Woche neu.