Total im Trend: Babymoon-Urlaub Der vorerst letzte Urlaub zu zweit

Noch einmal Urlaub nur zu zweit oder ganz allein machen. Alle werdenden Mütter und auch die meisten Väter haben irgendwie Sehnsucht nach Tagen mit viel Entspannung und etwas Romantik.

So sehr sich die werdende Mama und der werdende Vater auf das Baby freuen: Es ist klar, dass ein Urlaub in der Schwangerschaft für lange Zeit der letzte sein wird, in dem sie ohne Kind gründlich ausschlafen können.

Durch medizinische Langzeituntersuchungen wissen wir: Die Wochen vor der Geburt sind für Schwangere eine Zeit, in der sie besonders intensiv auf ihren Körper hören. Die Sehnsucht nach Fürsorge und Zärtlichkeiten des Partners wächst; sie suchen nach Kuschelstimmung wie in den Flitterwochen, dem Honeymoon. So entwickelte sich, zuerst in Großbritan­nien und Amerika, eine ganz neue Urlaubsform: "Babymoon".

Sheila Kitzinger, eine britische So­zialanthrophologin und Autorin von Büchern wie "Das Jahr nach der Geburt" und "Wenn ein Baby weint", gebrauchte den Begriff "Babymoon" als Erste 1996 vor allem für die Monate nach der Geburt. Schon sehr schnell hatten findige Urlaubsmanager die Zeitspanne des Babymoons auf die Monate vor der Geburt erweitert – denn gerade die letzten Wochen bieten Muße und Möglichkeit, sich auch mental auf die neue Zeitrechnung einzustellen. Diese Wochen sind für das Gefühl, eine Familie zu werden, Geborgenheit zu schenken und mehr Verantwortung für den anderen zu übernehmen, einfach sehr wichtig.

Mediziner und Psychologen entwickelten Programme, um den werdenden Eltern dabei zu helfen. Seit Jahrzehnten gibt es überall Geburtsvorbereitungskurse. 2007 kam dann die Holländerin Ilonka Molijn-van Ginkel als Erste ganz konkret auf die Idee, spezielle Babymoon-Urlaubskonzepte zu schaffen, die inzwischen von vielen Hotels übernommen wurden.

Die Sonnenterrasse des Hotels "La Maiena Meran Resort" in Südtirol. Foto: Florian Andergassen

Das Ziel muss schnell erreichbar sein – und im Notfall eine schnelle Rückreise garantieren

Der beste Zeitpunkt für eine Babymoon-Reise liegt im zweiten Schwangerschaftsdrittel zwischen der 14. und 28. Schwangerschaftswoche. Meist sind dann anfänglich aufgetretene Zipperlein wie Morgenübelkeit oder Rückenschmerzen überwunden. Der Bauch der werdenden Mami ist noch nicht so groß, dass er einschränkt.

Als ideale Reiseziele gelten ruhige, landschaftlich schön gelegene Regionen, die bequem zu erreichen sind: Mittelgebirge, Alpen, Südtirol oder schnell zu erreichende Sonnenziele wie Mallorca oder die Costa del Sol. Viele werdende Eltern möchten gerne im zweiten Trimester der Schwangerschaft Wellness-Urlaub in einem Wellnesshotel machen.

Schwanger die Ostseeluft aufsaugen. Foto: Birgit Diring

Top Babymoon-Hotels für die anderen Umstände

Ganz nah

Nicht weit vom Ruhrgebiet oder vom Rheinland steht das wohl einzige ­deutsche Babymoon-Stadthotel, das "Amical" (4 Sterne). Die werdende Mama entspannt auf einem Schwangerschafts-Massage-Stuhl bei der Anti-Stress-Behandlung. Der mitreisende Papa erhält eine klassische Rückenmassage. Im Gartenhallenbad können beide schwimmen und in einer Sauna-Landschaft entspannen. Das Arrangement "Babymoon" enthält zwei Übernachtungen mit Frühstück, ein Drei-Gänge-Menü und die Massagen. Dazu gibt es ein Babyset für zu Hause. Preis ab 149 Euro (p. P./DZ). Weitere Infos, Tel. 02022/60 44 90.

Etwas weiter weg

Ins Berchtesgadener Land, genauer: in den Ort Bayerisch Gmain, geht die Reise in der Schwangerschaft zum "Klosterhof" (4 Sterne plus) mit einem außergewöhnlichen Konzept, der "Artemacur-Spa-Philosophie": die Kunst, sich selbst zu heilen. Dazu kommt das Arrangement "Begeisterung leben" mit allem, was Schwangeren guttut: Salzabrieb und Körperölung lassen die Haut geschmeidiger werden, was Schwangerschaftsstreifen vorbeugt. "Dazu kommen therapeutisch begleitetes Floaten in zwölfprozentiger Sole, Massagen im Sitzen oder von der Seite mit Streicheln im Bauchbereich und Entspannungsübungen", erklärt Spa-Leiterin Adelheid Unger. "Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen kommen hinzu. Gesteigerte Köperwahrnehmung trägt positiv zur Geburtsvorbereitung bei." Auch beruhigend: Die Geburtsklinik Bad Reichenhall ist nur zehn Autominuten vom Hotel entfernt. Eine Woche im Hotel mit Frühstück ab 257 Euro (p. P./DZ), dazu kommen die jeweiligen Anwendungen.

Wer lieber ans Meer möchte, findet im "Strandresort Markgrafenheide" (3 Sterne) in Warnemünde sein Babymoon-Ziel. "Ein Kullerbauch auf Reisen" heißt das Special für werdende Mütter und Väter. Zum Pauschalpreis von 199 Euro (p. P./DZ) gehören außer Frühstück und Abendessen spezielle Massagen für sie und ihn, die Tageskarte zum Wellnessbereich und ein Wellnessgeschenk nur für die Mama.

Südtirol gehört zu den schönsten Frühlings- und Herbstzielen. Im kleinen Ort Marling bei Meran bietet das "La Maiena Meran Resort" (5 Sterne) mit der Neueröffnung vom "Sensa Spa" ein Traumziel für den Babymoon-Urlaub: Schwereloses Schwimmen im größten Nacktpool Südtirols, Aroma-Kräuter-Dampfbad, milde Schwitzsauna, tropische Massagen und Streichelmassagen machen jeden Tag unvergesslich. Ein Ausflug ins bezaubernde Meran, in dem sich schon Österreichs legendäre Kaiserin Sisi gern aufhielt, runden den Babymoon-Urlaub ab. Tipp: In der Stadt kann man günstig bezaubernde Babysachen in der Fußgängerzone kaufen. Übernachtung mit Wellness, Frühstück für zwei Personen ab 354 Euro.

Mit dem Flugzeug

Mallorca oder lieber Menorca? Auf beiden Inseln bieten die Barceló-Hotels "Mum-to-be-Arrangements" mit Massagen, Streckübungen am Strand sowie einem 24-Stunden-Service, falls mal in der Nacht etwas gebraucht wird. Was ist besser? Auf Mallorca wohnt ein Deutsch sprechender Arzt nicht weit vom Hotel entfernt. Für Menorca sprechen die absolute Ruhe, der Duft der Pinienwälder und herrlicher Sandstrand in den Buchten an der Südwestküste. Preise: Pauschal, immer mit Flug/Frühstück, 7 Nächte "Barceló Illetas" Mallorca, für zwei Personen mit Frühstück ab 1001 Euro (für beide zusammen). "Barceló Hamilton" auf Menorca, 5 Tage ab 566 Euro (p. P./DZ).

Das Strandresort Markgrafenheide an der Ostsee. Foto: Domus Images

Weitere Babymoon-Angebote

Einige Hotelgruppen haben sich auf Babymoon-Urlaub spezialisiert. Hier können schwangere Frauen und ihre Partner dem Bedürfnis nach einer Auszeit noch einmal so richtig gerecht werden, die Ruhe genießen und sich rundum verwöhnen (lassen).

Die New Life Hotels bieten Packages für Babymooner in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz. Pauschalen ab 105 Euro pro Tag, Wochen-Pauschalen ab 528 Euro.

Die Gruppe Premiumeuropa hat "Mother-To-Be Spa Escapes" im Luxusbereich in Portugal.

Speziell Hotels bieten Wellness-Massagen für Schwangere an. Foto: Getty Images

Tipps für eure Reiseplanung

Prüfen: Wie weit deckt deine Krankenversicherung auch die Urlaubsreise ab? Zahlt sie Rücktransporte? Mutterpass unbedingt mitnehmen. Stelle mit deinem Gynäkologen eine kleine Urlaubsapotheke zusammen. Whirlpools meiden. Infektionsgefahr.

wirEltern.de - Newsletter

Gewinnspiele und deine Themen. Jede Woche neu.