Dein wirEltern-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Namenssuche
Babys Vornamen finden

Welchen Vornamen das Baby tragen wird, ist schon früh in der Schwangerschaft Thema.
Tipps, wie Paare bei der Namenssuche vorgehen können.

 

Die Namenssuche ist – leider – so gut wie immer ein Streitpunkt. Häufig sind sich Eltern bei der Namenssuche uneinig. Dabei wollen alle eigentlich das Gleiche: Der Name sollte passen. Wer will schon später im Kindergarten nach seiner Leni rufen – und gelaufen kommt eine kleine Hässliche mit Fusselhaaren? Viele Eltern wollen auch keinen Namen, der überall vorkommt. Sonst rennen einem womöglich jedes Mal drei aufgeregte Jungs entgegen, wenn der Sportlehrer verkündet, dass Tims Mama da ist.

Ein Vorname darf außerdem keine schlechten Erinnerungen wecken. Josephine? Hieß so nicht die dumme Nuss, die damals jede Zigarette auf dem Schulklo petzte? Mandy? Ist das nicht mehr ein Schimpfwort als ein schöner Vorname? 

 

Die rechtlichen Vorgaben

Kinder müssen spätestens einen Monat nach der Geburt unter einem Namen bei der örtlichen Anmeldebehörde gemeldet sein. Damit der Vorname bis zur Geburt feststeht, sollten Eltern rechtzeitig gemeinsam mit der Suche beginnen – sofern sie nicht alleinerziehend sein werden. Noch ist ja genügend Zeit, sich auszutauschen.

Da heute in den meisten Fällen das Geschlecht bereits in der Schwangerschaft festgestellt und bekanntgegeben wird, vereinfacht das die Auswahl in der Hinsicht, dass sie nur einen Jungennamen ODER Mädchennamen suchen müssen. 

 

Kriterien bei der Namenswahl

Wer keinerlei Ideen für den richtigen Namen hat, kann anhand verschiedener Kriterien für sich selbst aufschreiben, was wichtig oder unwichtig ist. Hier ein paar Beispielfragen: 

  • Wie gefällt dir dein eigener Vorname? Was daran stört dich, was gefällt dir gut? 
  • Vorname und Nachname sollten zusammenpassen und sich nicht reimen oder in Kombination Anlass zu Hänseleien geben.
  • Möchte ich einen deutschen oder internationalen Namen?
  • Soll es ein kurzer oder langer Vorname sein, altmodisch oder modern, ausgefallen oder geläufig?
  • Stört es mich, wenn mein Kind später viele Namenszwillinge hat?
  • Passt der Name nicht nur für ein Kind, sondern auch für einen Erwachsenen?

 

Wichtige Tipps bei der Namenssuche

  • Vermeide lange Vornamen, wenn der Nachname schon mehrsilbig ist
  • Wenn der Nachname mit einem Vokal beginnt, sollte der Vorname nicht auf einen Vokal enden
  • Kläre, was der Name in anderen Sprachen bedeuten kann

 

Teile diesen Artikel:

]